Altes Walserhaus in Mittelberg (c) Dietmar Denger - Vorarlberg Tourismus
Aktuell

Branchenbrief Mai 2022

Liebe Branchenkollegin, lieber Branchenkollege,

das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt die Vorarlberger Touristiker:innen schon seit Langem. Wir bekennen uns zu den Sustainable Development Goals (kurz SDGs), also den nachhaltigen Entwicklungszielen. 17 Ziele haben die Vereinten Nationen definiert. Zu ihnen zählen beispielsweise „Industrie, Innovation und Infrastruktur“, „Maßnahmen zum Klimaschutz“, „Bezahlbare und saubere Energie“ und „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“. Nachhaltigkeit ist unter anderem ein zentraler Wert für das Raumbild Vorarlberg 2030 und für die Tourismusstrategie 2030, die beim Tourismusforum am 14. Juni vorgestellt wird.

Dieser Anspruch wird mit einem weiteren Schritt untermauert: Seit Ende April ist Vorarlberg Tourismus Mitglied im Global Sustainable Tourism Council: einer unabhängigen Non-Profit-Organisation mit Sitz in den USA. Dieses weltweite Netzwerk möchte das Potenzial ausschöpfen, das Tourismus in sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht hat. Es geht auch darum, negative Auswirkungen (auf die Umwelt) zu vermeiden. Konkrete Umsetzungen können unter anderem Green Events, CO2-Dashboards und die geschickte Lenkung von Besucherströmen sein.

Abseits dieser großen Entwicklungslinien widmen wir uns der näheren Zukunft und blicken auf diese Sommersaison. Die grundsätzliche Lage macht Mut. Das Interesse von (neuen) Gästen an einem Urlaub in Vorarlberg ist da. Der Trend zu kurzfristigen Buchungen hält an und hat sich in der Pandemie noch verstärkt. Umso wichtiger ist es für uns Touristiker:innen, kontinuierlich über die Angebote zu informieren und Lust auf Urlaub in Vorarlberg zu wecken.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute, möglichst entspannte Saison mit zufriedenen Gästen und Gastgeber:innen.

Herzliche Grüße,

Christian Schützinger, GF Vorarlberg Tourismus

Themen im Mai

Branchenbriefe nachlesen