Gams 1648 (c) Christian Woeckinger
Vorarlberger Tourismus-Innovationen 2020 - Hauptpreis

Gams 1648

Einer der drei Hauptpreise ging an das Hotel Gams, Bezau, für den neuen Begegnungsort GAMS 1648. Das Stammhaus aus dem 17. Jahrhundert lies das Gastgeberpaar Ellen Nenning und Andreas Mennel vom Keller bis in den vierten Stock öffnen. Hier findet sich nun – verbunden durch eine alle Stockwerke verbindende imposante Wendeltreppe – eine Gaststätte für Einheimische und Hotelgäste, die Kaffee, Pizza aus dem Steinofen, Süßspeisen oder guten Wein genießen möchten. Zur Wahl stehen 10.000 Flaschen im 11 Meter hohen Regal.
Unkompliziert ist das Bedienungskonzept: Was, wann und wieviel – das entscheiden die Gäste und notieren alles auf einem Konsumationsblock. Ergänzt wird der Gastraum mit Stammtisch, Bierstüble und Galerie um eine Blumenwerkstatt und Dekoartikel. Für die Jury ist es ein “neues auf Vertrauen basierendes Betriebskonzept für einen besonderen Begegnungsort in historischer Bausubstanz für alle”.

Play
Hauptpreis: Hotel Gams, Bezau: GAMS 1648