125 Jahre Vorarlberg Tourismus
Vorarlberger Skigeschichte

Der weiße Rausch

Im Winter 1886/87 flitzt Viktor Sohm auf 2,5 m langen Schnabelskiern die verschneiten Hänge am Bregenzer Gebhardsberg hinunter. Er ist einer der frühesten Skifahrer in der damaligen Donaumonarchie. Spurensuche im Reich des Schnees.

Skisport und Tourismus sind in Vorarlberg untrennbar miteinander verbunden. Das Skimuseum taucht tief in die weiße Materie ein: Im Mittelpunkt stehen die Vorarlberger Skipioniere Viktor Sohm, Oberst Georg Bilgeri und der weltbekannte Hannes Schneider. Blitzvorträge über ihre Person und ihr Leben beleuchten ihren Beitrag zur Entwicklung des Wintertourismus. Darüber hinaus zeigen interessante Exponate die Highlights der Vorarlberger Skigeschichte, von der Pionierzeit über die Arbeit der Ski-Wagner bis hin zum modernen alpinen Skirennlauf.
Aus Anlass des 125-Jahre-Jubiläums von Vorarlberg Tourismus hat das Skimuseum eine kleine Sonderausstellung mit dem Titel “Pioniergeist – wie Menschen den Tourismus präg(t)en” gestaltet. Sie stellt Familien aus Damüls und Faschina vor, die die touristische Entwicklung der Orte maßgeblich gestalteten. Ausstellungskurator: Mag. Christof Thöny

FIS Skimuseum Damüls, (c) Damüls Faschina Tourismus
Skipionier Hannes Schneider demonstriert den Stemmbogen, (c) Vorarlberg Tourismus